Kopfbild

Alle Infos zum Italienurlaub 2022 in Corona-Zeiten

Die vielen Monate der Corona-Pandemie sind und waren für uns alle geprägt von Einschränkungen - nun stecken wir trotz Impfstoffen mitten im zweiten Corona-Winter mit hohen Infektionszahlen und erneuten Einschränkungen.

Mit der Erfahrung aus 2020 und 2021 gibt es zwar Grund zur Hoffnung, dass die Infektionen im Frühjahr langsam sinken werden und wir den Sommer weitestgehend frei von Einschränkungen genießen können. Nichtsdestotrotz bleibt ein gewisses Maß an Unsicherheit bestehen - sei es die Gefahr neuer Mutanten, die Möglichkeit von Lockdowns in den Zielgebieten oder etwaige Reisebeschränkungen abhängig vom Impfstatus.

Deshalb stehen wir auch hinsichtlich der Urlaubsplanung 2022 wieder vor großen Fragen und Unsicherheiten. Um diese aufzuklären, haben wir im Folgenden einige Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Entscheidung über Ihren möglichen Italien-Urlaub 2022 helfen werden - insbesondere was die Buchung unserer Reisen betrifft.

Unsere kulanten Konditionen für Reisebuchungen in 2022

Nachdem wir für unsere verbesserten Buchungskonditionen im Reisejahr 2021 viel Zuspruch bekommen haben, haben wir entschieden sie auch für Buchungen im Reisejahr 2022 aufrecht zu erhalten.

Was darüber hinaus noch alles für uns und unsere Reiseangebote spricht, erfahren Sie hier .

Für Neubuchungen* fordern wir ab sofort deutlich geringere Anzahlungen. Die Höhe der Anzahlung bemisst sich am Reisepreis pro Buchung gemäß der nachfolgenden Staffel

  • 50,00 € bei einem Reisepreis bis 700,00 €
  • 100,00 € bei einem Reisepreis ab 700,01 € bis 1.400,00 €
  • 150,00 € bei einem Reisepreis ab 1.400,01 € bis 2.200,00 €
  • 200,00 € bei einem Reisepreis ab 2.200,01 € bis 3.000,00 €
  • 250,00 € bei einem Reisepreis ab 3.000,01 € bis 4.000,00 €
  • 300,00 € bei einem Reisepreis ab 4.000,01 € bis 5.500,00 €
  • 400,00 € bei einem Reisepreis ab 5.500,01 € bis 7.500,00 €
  • 500,00 € bei einem Reisepreis ab 7.500,01 €

* ausgenommen von dieser Sonderregelung sind Reisebuchungen, in denen entweder Schnellzugtickets oder Fährpassagen enthalten sind. In diesen Fällen berechnen wir die reguläre Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises.

Ab sofort gewähren wir bei Neubuchungen* für das Reisejahr 2022 bis 30 Tage vor geplantem Reisebeginn eine kostenfreie Umbuchung innerhalb des Jahres, wenn sich der Wert des neuen Reisepreises auf mindestens 75% des alten Reisepreises beläuft - unabhängig von der Corona-Situation.

* ausgenommen von dieser Sonderregelung sind Reisebuchungen, in denen entweder Schnellzugtickets oder Fährpassagen enthalten sind. In diesen Fällen können bis 30 Tage vor Reisebeginn Gebühren für die Umbuchung anfallen, maximal jedoch 30,00 € pro Person.

Falls die Reise Corona-bedingt, z.B. durch Lockdowns in den Zielgebieten, nicht durchführbar ist, bieten wir selbstverständlich kostenfreie Umbuchungen an, siehe hier .


Unabhängig von der Corona-Lage berechnen wir bei einer Stornierung einer für das Jahr 2022 neu gebuchten Reise* bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt deutlich reduzierte Stornokosten. Diese sind sind ebenfalls pauschal gestaffelt nach dem Reisepreis pro Buchung und deckungsgleich mit der oben beschriebenen Anzahlungsstaffel.

Bei Stornierung einer Reise bis 30 Tage vor Reiseantritt berechnen wir folgende Stornokosten bemessen am Reisepreis pro Buchung

  • Reisepreis bis 700,00 €: 50,00 €
  • Reisepreis ab 700,01 € bis 1.400,00 €: 100,00 €
  • Reisepreis ab 1.400,01 € bis 2.200,00 €: 150,00 €
  • Reisepreis ab 2.200,01 € bis 3.000,00 €: 200,00 €
  • Reisepreis ab 3.000,01 € bis 4.000,00 €: 250,00 €
  • Reisepreis ab 4.000,01 € bis 5.500,00 €: 300,00 €
  • Reisepreis ab 5.500,01 € bis 7.500,00 €: 400,00 €
  • Reisepreis ab 7.500,01 €: 500,00 €

* ausgenommen von dieser Sonderregelung sind Reisebuchungen, in denen entweder Schnellzugtickets oder Fährpassagen enthalten sind. In diesen Fällen können bis 30 Tage vor Reisebeginn höhere Stornogebühren anfallen, maximal jedoch 20% des Reisepreises.

Falls die Reise Corona-bedingt, z.B. durch Lockdowns in den Zielgebieten, nicht durchführbar ist, bieten wir selbstverständlich eine kostenfreie Stornierung an, siehe hier .



Welche Vorteile bietet eine Buchung bei meine-italienreise.de

Abgesehen von den bereits erwähnten kulanten Buchungskonditionen  für das Reisejahr 2022, bieten wir Ihnen selbstverständlich die gleichen Vorteile und denselben guten Rundum-Service wie vor der Corona-Krise. Darunter fallen einige Vorteile und Services, die insbesondere im Zuge Ihrer Urlaubsplanung 2022 von großer Bedeutung sind:

  • Kostenfreie Umbuchung oder Stornierung mit Geld-zurück-Garantie bei Lockdowns o.ä.
  • Ständige Erreichbarkeit und kundenorientierter Service - auch in Krisenzeiten
  • Unabhängigkeit und Flexibilität aufgrund der Durchführbarkeit im eigenen Auto
  • Mehrheitlich kleine Hotels sowie Führungen und Verkostungen in kleinem Rahmen
  • Individueller Entdeckerurlaub mit attraktiven Leistungen nach Ihren Wünschen


Als verlässlicher Partner an Ihrer Seite sehen wir uns in allen Belangen in der Verantwortung, Sie nicht im Regen stehen zu lassen - das gilt selbstverständlich auch, wenn Ihre gebuchte Reise im Falle von Lockdowns in den Zielgebieten oder Einreiseverboten (unabhängig vom Impfstatus) nicht durchführbar ist.

Dies gilt ausdrücklich nicht, wenn sich die Einreiseverbote nur auf Personen beschränkt, deren Impfschutz nicht aktuell ist.

Falls sich also Italien zum Zeitpunkt Ihrer Reise im Lockdown befindet oder Deutschen Staatsbürgern die Einreise trotz aktuellem 2G-Nachweis verweigert wird, bieten wir Ihnen ohne Umschweife die Möglichkeit

  • Ihre Reise gebührenfrei umzubuchen, ggf. mit Umbuchungsbonus
  • Ihre Reise kostenfrei zu stornieren

Auch wenn nur einzelne Teile Italiens von derartigen Beschränkungen betroffen sind, stehen Ihnen diese Möglichkeiten offen - zumindest für die entsprechenden Bestandteile Ihrer Rundreise. Die betroffenen Nächte können dann innerhalb der Reise gebührenfrei auf andere Regionen umgebucht bzw. bestehenden Reise-Stationen hinzugefügt werden. Auch eine kostenfreie Teilstornierung mit eventuell nötiger Anpassung der restlichen Aufenthalte ist möglich.

Sollte mehr als die Hälfte Ihrer Reise (bemessen an den Übernachtungen) betroffen sein, bieten wir Ihnen darüber hinaus die gebührenfreie Umbuchung oder kostenfreie Stornierung für die gesamte Reise.

Falls Ihrerseits eine (Teil-)Stornierung gewünscht wird, erfolgt die Erstattung entweder in Form einer Rückzahlung oder - wenn gewünscht - in Form eines Reisegutscheins (siehe hier )


Gerade in diesen Krisenzeiten sind Verlässlichkeit und ein persönlicher Kontakt ganz besonders wichtig - erst recht wenn man diesen persönlichen Ansprechpartner auch wie gewohnt erreichen kann!

Auch wenn es aus unserer Sicht selbstverständlich ist, wissen wir seit Beginn der Corona-Krise, dass diese Eigenschaften - insbesondere die Erreichbarkeit in Krisenzeiten - nicht bei allen Reiseanbietern an erster Stelle stehen. Uns war es stets ein großes Anliegen, unsere Kunden in solch schwierigen Zeiten nicht mit drängenden Fragen rund um ihre Reise alleine zulassen. Deshalb waren wir immer erreichbar, haben zu keinem Zeitpunkt darüber nachgedacht unsere Telefonleitungen abzustellen oder unsere Kunden mit automatisierten E-Mails "abzuspeisen".

Hinzu kommt, dass wir uns schon früh entschieden haben, trotz der auch für uns schwierigen Zeit, unsere Kunden mit kulanten Lösung bei gebuchten Reisen zu unterstützen. So haben wir nicht nur eine kostenfreie Stornierung bis vier Wochen nach Beendigung der Reisewarnung gewährt, sondern sind auch denjenigen, die ihre Reise im Jahr 2020 lange nach Aufhebung der Reisewarnung stornieren und sie im Jahr 2021 nachholen wollten, abweichend von unseren AGBs mit einer deutlich reduzierten Stornogebühr entgegengekommen.

Dies zeigt, dass unsere Kunden bei uns in den besten Händen sind und wir jederzeit im Rahmen unserer Möglichkeiten alles daran setzen, das uns entgegengebrachte Vertrauen mit Engagement und kundenorientierten Lösungen zu honorieren - und dies wird auch in Zukunft so bleiben.


Da die allermeisten unserer Rundreisen auf die Durchführung im eigenen PKW ausgelegt sind, sind Sie bei Hin- und Rückreise sowie bei den Etappen und Ausflügen innerhalb Italiens jederzeit unter sich, autark, flexibel und unabhängig.

Außerdem sind Sie im Fall eines neuen Lockdowns jederzeit in der Lage nach Hause zurückzukehren, ohne auf Flug- oder Bahnverbindungen angewiesen zu sein. Nach unseren Informationen war es auch in Zeiten der Lockdowns immer möglich ins Heimatland zurückzukehren, auch wenn dafür andere Länder, wie z.B. Österreich oder die Schweiz durchquert werden mussten.

Unser Tipp: Auch viele unserer beliebten Zug-Rundreisen können mit einem PKW-Anreisepaket gebucht werden.


Für die Übernachtungen bieten wir innerhalb unserer Reisen mehrheitlich kleinere Hotels oder Unterkünfte mittlerer Größe an, in denen sich ohnehin keine Massen bilden und Abstände sehr gut eingehalten werden können.

Ebenso verhält es sich bei den von uns inkludierten Führungen oder Weinproben. Diese werden in verhältnismäßig kleinen Gruppen durchgeführt oder sogar zum Teil ganz persönlich abgehalten.


Darüber hinaus behalten wir unser gewohntes Service-Niveau rund um die Buchung und Organisation Ihres individuellen Italien-Urlaubs auch während der Corona-Krise bei.

So bieten wir Ihnen seit jeher:

  • riesige Auswahl an individuellen Rundreisen durch Italien
  • attraktive Leistungen in allen Regionen bereits inklusive
  • Reisen mit einer guten Mischung aus Organisation und freier Tagesgestaltung
  • exklusive Rundreise-Pakete - nur bei uns buchbar
  • von Italien-Liebhabern zusammengestellte Reisen
  • keine Beispielhäuser - wir arbeiten nur mit Vertragshotels
  • alle Rundreisen sind individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassbar
  • sorgfältig ausgewählte Leistungsträger für Führungen, Weinproben und andere Inklusivleistungen
  • kompetente Beratung durch unser engagiertes Spezialisten-Team mit über 15 Jahren Erfahrung


Einlösung von Reisegutscheinen und Guthaben

Wenn Sie für das Reisejahr 2022 einen Reisegutschein bzw. ein Reiseguthaben einlösen möchten, finden Sie im Folgenden einige Hinweise zur Einlösung und Verrechnung.

Selbstverständlich können Sie Ihren Reisegutschein auf alle Reisen innerhalb unseres Programms 2022 einlösen. Die seiner Zeit geleistete Zahlung für die 2020er Reise und der 20%-Gutscheinbonus werden bei Einlösung wie folgt verbucht

  • die geleistete Zahlung aus 2020 wird als bereits erhaltene Anzahlung verbucht
  • der enthaltene 20%-Bonus wird als Rabatt auf den neuen Reisepreis angerechnet

Natürlich profitieren Sie auch bei Einlösung eines Gutscheins von unseren verbesserten Buchungskonditionen, wie der kostenfreien Umbuchung und den reduzierten Stornogebühren.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Kunden bedanken, die uns in dieser herausfordernden Zeit mit der Annahme eines Reisegutscheins unterstützt haben. Insbesondere von der hohen Anzahl derer, die unsere Gutscheine angenommen haben, waren wir geradezu überwältigt.

Gültigkeit des 120%-Reisegutscheins

Der 120%-Reisegutschein ist für Reisen bis zum 31.12.2022 gültig. Eine weitere Verlängerung der Gültigkeit sowie eine Übertragung an Dritte (beides jeweils inkl. Bonus) sind möglich, bedürfen aber der Schriftform. Wenn der Reisegutschein bis zum 31.12.2021 weder eingelöst noch verlängert wurde, erfolgt eine Auszahlung in Höhe der, für die in 2020 gebuchte und stornierte Reise, geleisteten Zahlung. Der gewährte Bonus i.H.v. 20% verfällt dann. Gleiches gilt für Gutscheine, die bereits über den 31.12.2021 hinaus verlängert worden sind.

Hinweis: Nach dem Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages vom 02. Juli 2020 werden Reisegutscheine, die im Zuge der Corona-Krise ausgestellt werden, nicht nur über den Reisepreissicherungsschein sondern bis Ende 2021 auch durch eine staatliche Garantie gegen die Insolvenz eines Reiseveranstalters abgesichert - dies gibt zusätzliche Sicherheit für all unsere Kunden, die uns mit der Annahme des Gutscheins in diesen Zeiten unterstützen und unterstützt haben!

Hinweise zur Verrechnung der geleisteten Zahlung aus 2020

Der für die 2020er Reise angezahlte Betrag wird - unabhängig vom Reisepreis - bei allen Neubuchungen in voller Höhe als erhaltene Anzahlung verbucht. Falls dieser Betrag den neuen Reisepreis übersteigt, wird die Differenz nach Reiserückkehr erstattet oder auf Wunsch des Kunden in einen neuen Gutschein umgewandelt. Sollte die für die neu gebuchte Reise fällige Anzahlung die verbuchte Zahlung aus 2020 übersteigen, ist nur die Differenz als Anzahlung zu leisten. Eine Verrechnung mit Fremdleistungen (z.B. Prämien für Reiseversicherungen) ist grundsätzlich nicht möglich.

Hinweise zur Verrechnung des 20%-Bonus

Der Gutscheinbonus (20% der seiner Zeit geleisteten Zahlung) wird bei Buchung als Rabatt abgezogen und mindert somit den Ihren Reisepreis. Eine Verrechnung mit Fremdleistungen anderer Anbieter (z.B. Reiseversicherungen) ist nicht möglich. Damit der 20%-Bonus in voller Höhe als Rabatt abgezogen werden kann, muss der auf dem Gutschein angegebene Mindestreisepreis erreicht sein. Ist dies nicht der Fall, reduziert sich der Bonus im selben Verhältnis (neuer Reisepreis zu angegebenem Mindestreisepreis). Beläuft sich der neue Reisepreis auf weniger als die Hälfte des angegebenen Mindestreisepreises, verfällt der Bonus gänzlich.

Verrechnungshinweise bei Stornierung der neu gebuchten Reise

Wird eine Reise, bei der der Reisegutschein wie beschrieben eingelöst wurde, storniert, werden die anfallenden Stornokosten (siehe Buchungskonditionen ) mit der verbuchten Zahlung verrechnet. Eine dadurch entstehende Differenz wird entweder erstattet oder auf Wunsch des Kunden in einen neuen Gutschein umgewandelt. Der bei Buchung als Rabatt angerechnete Bonus wird nicht erstattet.


Grundsätzlich schließen wir auch in Bezug auf das Reiseguthaben keine Angebote von der Einlösung aus. Bei Buchung einer Reise gemäß den Bedingungen Ihres Guthabens, wird der gesamte Betrag ebenfalls als bereits getätigte Zahlung verbucht.

Natürlich profitieren auch unsere Kunden, die ihr Reiseguthaben einlösen möchten, von unseren verbesserten Buchungskonditionen. Im Vergleich zum 120%-Reisegutschein gelten jedoch teilweise andere Bedingungen in Bezug auf die Gültigkeit und Verrechnung.

Gültigkeit des Reiseguthabens

Das Reiseguthaben war ab dem Datum der Ausstellung zunächst ein Jahr (365 Tage) gültig. Im Juni 2021 haben wir unseren Kunden aus Kulanz eine Verlängerung der Gültigkeit bis zum 31.03.2022 angeboten, wobei das Datum der Buchung entscheidend ist. Sollte das Guthaben nicht bis Ablauf dieser Gültigkeit eingelöst worden sein, verfällt es automatisch. Eine weitere Verlängerung der Gültigkeit sowie eine Übertragung an Dritte sind auf Anfrage in begründeten Ausnahmefällen möglich und bedürfen der Schriftform.

Verrechnung des Reiseguthabens

Wie erwähnt, wird das Reiseguthaben als erhaltene Zahlung für die neu gebuchte Reise verbucht. Sollte die für die neu gebuchte Reise fällige Anzahlung das verrechnete Guthaben übersteigen, ist nur die Differenz als Anzahlung zu leisten. Wenn das verbuchte Guthaben die Anzahlung übersteigt, reduziert sich die Restzahlung entsprechend. Eine Verrechnung mit Fremdleistungen (z.B. Prämien für Reiseversicherungen) ist grundsätzlich nicht möglich.

Nichterreichen des Mindestreisepreises

Falls der auf dem Guthaben angegebene Mindestreisepreis nicht erreicht wird, erfolgt eine anteilige Verrechnung im selben Verhältnis (neuer Reisepreis zu angegebenem Mindestreisepreis). Sollte der Rest des Guthabens nicht bis Ablauf der Gültigkeit eingelöst worden sein, verfällt es automatisch, wenn bis dahin nichts anderes vereinbart wurde.

Verrechnungshinweise bei Stornierung der neu gebuchten Reise

Das Reiseguthaben ist gemäß den Bedingungen nicht erstattungsfähig. Falls Sie also eine Reise, bei der das Reiseguthaben wie beschrieben angerechnet wurde, stornieren, bleibt der Wert des Reiseguthabens in voller Höhe nicht erstattungsfähig – auch in dem Fall, wenn die neu gebuchte Reise in 2022 Corona-bedingt kostenfrei storniert werden kann. Im Falle einer kostenpflichtigen Stornierung werden allerdings die anfallenden Stornokosten mit dem verbuchten Guthaben verrechnet. Sollten die Stornokosten geringer sein, als das verbuchte Guthaben erfolgt demnach keine Erstattung. Eine zusätzliche Berechnung von Stornokosten erfolgt nur, wenn diese den Wert des Guthabens übersteigen.

Allgemeiner Hinweis zum Reiseguthaben

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal in Erinnerung rufen, dass es sich bei der Guthaben-Lösung um ein Kulanzangebot handelte, mit dem wir unseren Kunden lange nach Aufhebung der Reisewarnung eine „kostengünstige Stornierung“ der gebuchten Reise zu ermöglichen, um diese im Jahr 2021 in gleicher oder ähnlicher Form nachzuholen – und das möglichst flexibel hinsichtlich des Reisetermins. Das Reiseguthaben ist mit anderen Worten eine unsererseits freiwillige Kompensation von vertraglich geschuldeten Stornokosten aus 2020 unter der Bedingung, dass die Reise in 2021 (oder sogar erst in 2022) nachgeholt wird – eine Erstattung/Auszahlung ist deshalb in jeder Hinsicht ausgeschlossen.