Kopfbild

Individuelle Mietwagen Rundreisen und Reisetipps auf Sizilien

Erleben Sie die faszinierende Insel Sizilien, die mit ihrer bewegten, jahrtausendealten Geschichte zu Recht als die „Königin des Mittelmeers“ gilt. Mit ihrer vielfältigen Landschaft, zahlreichen kulturellen Überresten aus den unterschiedlichsten Besiedlungen durch Araber, Griechen und Römer und mit ihren herrlichen Sandstränden ist Sizilien wie geschaffen für einen erlebnisreichen und unvergesslichen Urlaub mit dem Auto.

Erfahren Sie auf dieser Seite, welche Möglichkeiten Sie haben Sizilien mit unseren Angeboten kennenzulernen. Stöbern Sie in unseren Reiseangeboten, schauen Sie sich unsere Hotels an, von denen aus Sie die Regionen der Insel individuell erkunden können und holen Sie sich mit unseren Reisetipps Inspiration für Ihre persönliche Ausflugsplanung.

Unsere Sizilien Rundreisen inklusive Mietwagen

Für Ihr persönliches Sizilien-Erlebnis haben wir drei unterschiedliche Mietwagen-Rundreisen zusammengestellt, die Sie jeweils in einer kurzen und einer langen Variante buchen können. Somit haben Sie zwischen 7 Nächten und 21 Nächten die freie Auswahl, wie intensiv Sie Ihre Mietwagen Rundreise durch Sizilien gestalten möchten.

Ähnlich wie unsere Toskana-Rundreisen bieten wir unsere Mietwagen-Rundreisen durch Sizilien in drei Varianten an:

  • Rundreise "Sizilien für Einsteiger" mit 2 Stationen und 7 bis 14 Übernachtungen
  • Rundreise "Höhepunkte Siziliens" mit 3 Stationen und 10 bis 14 Übernachtungen
  • Rundreise "Sizilien intensivERLEBEN" mit 4 Stationen und 14 bis 21 Übernachtungen

Unsere Mietwagen-Rundreise "Sizilien für Einsteiger"

Keyfacts zu unserer "kleinen" Sizilien-Rundreise für Einsteiger

  • zwei Standorte: Ragusa (für das südliche und östliche Sizilien) und Campofelice (für das nördliche und westliche Sizilien)
  • kurze Reise mit 7 Nächten: 3 Nächte in Ragusa und 4 Nächte in Campofelice
  • lange Reise mit 14 Nächten: 7 Nächte in Ragusa und 7 Nächte in Campofelice

Hier gehts direkt zum Angebot unserer Mietwagen-Rundreise "Sizilien für Einsteiger":

Mietwagen Rundreisen
ab sofort: Termine 2019 buchbar!

Sizilien Rundreise: Ragusa & Campofelice

Mietwagen Rundreisen
  • 8- bis 15-tägig
  • 4-Sterne Hotels
  • inkl. Frühstück bzw. Halbpension, Mietwagen, u.v.m.
  • Termine: Apr - Okt 2019

Unsere Mietwagen-Rundreise "Sizilien für Einsteiger" besteht aus zwei Stationen und kann mit 7 Nächten oder 14 Nächten gebucht werden.

Im ersten Teil Ihrer Rundreise entdecken Sie zunächst von Ragusa aus den Süden und Osten Siziliens bevor Sie im zweiten Teil Ihrer Sizilien-Rundreise von Ihrem komfortablen Urlaubsresort an der Nordküste bei Cefalù den Westen, Norden und das Zentrum der Insel entdecken können.

Detailseite anzeigen


Unsere Mietwagen-Rundreise "Höhepunkte Siziliens"

Keyfacts zu unserer Rundreise "Höhepunkte Siziliens"

  • drei Standorte: Ragusa (für das südliche Sizilien), Marsala (für das nordwestliche Sizilien) und Taormina (für das nordöstliche Sizilien)
  • kurze Reise mit 10 Nächten: 4 Nächte in Ragusa, 3 Nächte in Marsala und 3 Nächte in Taormina
  • lange Reise mit 14 Nächten: 5 Nächte in Ragusa, 5 Nächte in Marsala und 4 Nächte in Taormina

Hier gehts direkt zum Angebot unserer Mietwagen-Rundreise "Höhepunkte Siziliens":

Mietwagen Rundreisen
ab sofort: Termine 2019 buchbar!

Sizilien Rundreise: Ragusa, Marsala & Taormina

Mietwagen Rundreisen
  • 11- bis 15-tägig
  • 4- und 5-Sterne Hotels
  • inkl. Frühstück, Mietwagen & viele Extras
  • Termine: Apr - Okt 2019

Unsere Mietwagen-Rundreise "Höhepunkte Siziliens" besteht aus drei strategisch gut gelegenen Stationen und kann mit 10 Nächten oder 14 Nächten gebucht werden.

Sie beginnen Ihre Rundreise in Ragusa im Südosten Siziliens, fahren dann in den Westen nach Marsala und verbringen die letzten Tagen Ihrer Sizilien-Rundreise bei Taormina im Nordosten.

Detailseite anzeigen


Unsere Mietwagen-Rundreise "Sizilien intensivERLEBEN"

Keyfacts zu unserer "intensiven" Sizilien-Rundreise

  • vier Standorte: Taormina (für das nordöstliche Sizilien), Ragusa (für das südöstliche Sizilien), Marsala (für das westliche Sizilien) und Campofelice (für das nördliche Sizilien)
  • kurze Reise mit 14 Nächten: 3 Nächte in Taormina, 4 Nächte in Ragusa, 3 Nächte in Marsala und 4 Nächte in Campofelice
  • lange Reise mit 21 Nächten: 3 Nächte in Taormina, 7 Nächte in Ragusa, 4 Nächte in Marsala und 7 Nächte in Campofelice

Hier gehts direkt zum Angebot unserer Mietwagen-Rundreise "Sizilien intensivERLEBEN":

Mietwagen Rundreisen
ab sofort: Termine 2019 buchbar!

Sizilien Rundreise: Taormina, Ragusa, Marsala & Campofelice

Mietwagen Rundreisen
  • 15- bis 22-tägig
  • 4- und 5-Sterne Hotels
  • inkl. Frühstück bzw. Halbpension, Mietwagen, u.v.m.
  • Termine: Apr - Okt 19

Unsere Mietwagen-Rundreise "Sizilien intensivERLEBEN" besteht aus vier strategisch bestens gelegenen Stationen und kann mit 14 Nächten oder 21 Nächten gebucht werden.

Sie beginnen bei Taormina im Nordosten, fahren dann in den Südosten nach Ragusa und anschließend in den Westen nach Marsala. Die letzten Tage Ihrer Sizilien-Rundreise verbringen Sie im komfortablen Urlaubsresort an der Nordküste bei Cefalù. 

Detailseite anzeigen

Unsere Hotels auf Sizilien

Hausbild

Hotel Acacia Resort

Campofelice di Roccella, Sizilien

Ihr komfortables 4-Sterne-Resort liegt eingebettet in einem schönen 40.000m² großen Garten direkt am privaten flach abfallenden Strand. Das Hotel bietet Ihnen unter anderem eine große Poollandschaft, ein köstliches Buffetrestaurant und ein Amphitheater. Außerdem ist es ein Paradies für Sportliebhaber und Familien.

mehr Infos
Hausbild

Hotel Villa Sonia

Castelmola (Taormina), Sizilien

Das komfortable 4-Sterne Hotel Villa Sonia mit einzigartiger Hanglage liegt im Nordosten der Insel Sizilien im Hinterland von Taormina. Zum Zentrum des urigen Bergdörfchens Castelmola sind es ca. 400. Die aus einem antiken Gebäude entstandene Villa Sonia überzeugt mit einer geschmackvollen Einrichtung und einem reizvollen Außenbereich mit atemberaubendem Panorama.

mehr Infos
Hausbild

Baglio Oneto Resort & Wines

Marsala, Sizilien

Ihr elegantes 5-Sterne Hotel Baglio Oneto Resort and Wines liegt inmitten eines 15.000 m² großen Areals auf einer kleinen Anhöhe am Rande der idyllischen Hafenstadt Marsala an der Westküste Siziliens. Das sehenswerte Zentrum von Marsala mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise dem „Palazzo VII Aprile“ oder dem archäologischen Museum, erreichen Sie nach nur ca. 12 km. 

mehr Infos
Hausbild

Hotel Poggio del Sole Resort

Ragusa, Sizilien

Ihr komfortables 4-Sterne Hotel Poggio del Sole Resort liegt sehr ruhig, etwa auf halbem Wege zwischen der sehenswerten Stadt Ragusa (ca. 9 km) und dem beliebten Badeort Marina di Ragusa (ca. 14 km). Der neugestaltete aus dem 19. Jahrhundert stammende Landsitz ist ein modernes Hotel, welches Ihnen zahlreiche Annehmlichkeiten für einen entspannten Aufenthalt bietet. Die Hotelanlage besteht aus mehrere Gebäuden und verfügt unter anderem über einen Swimmingpool und einen vielseitigen Spa Bereich.

mehr Infos

Reisetipps und Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

Sizilien bietet Ihnen eine schier unermessliche Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten! Damit Sie den Überblick behalten was Sie mit unseren Sizilien Rundreisen alles erleben können, haben wir Ihnen die besten Reisetipps und Sehenswürdigkeiten für Ihre Sizilien-Rundreise hier zusammengefasst und in sechs Regionen eingeteilt - den Nordosten, den Südosten, die südliche Küste, den Westen, die Nordküste und das Zentrum der Insel. Die hier vorgeschlagenen Standorte sind finden Sie allesamt in unserer Mietwagen-Rundreise "Sizilien intensivERLEBEN": 

Reisetipps im Nordosten Siziliens (z.B. mit Standort Taormina)

Der Nordosten der Insel Sizilien bietet Ihnen nicht nur sehenswerte Städte wie Taormina, Messina oder Tindari, sondern auch vielfältigste Naturlandschaften, wie den Nationalpark rund um den Vulkan Ätna, die Liparischen Inseln oder die Alcantara Schlucht.

Taormina

In der antiken Stadt Taormina erwarten Sie viele sehenswerte Monumente sowie eine stimmungsvolle Altstadt rund um den belebten Corso Umberto. Unbedingt empfehlenswert ist eine Besichtigung des berühmten antiken griechischen Theaters, das im 3. Jahrhundert v. Chr. unter dem König von Syrakus erbaut wurde und zu einem der bedeutendsten Anziehungspunkte gehört. Das berühmte Bauwerk wird nicht umsonst mit „panorama et par excellence“ beschrieben, denn mit seiner einmaligen Lage bietet sich ein traumhafter Panoramablick auf den Ätna und die Buchten von Taormina und Giardini Naxos. Darüber hinaus sollten Sie auch das kleine archäologische Museum mit interessanten Exponaten aus der Antike besichtigen. 

Machen Sie unbedingt auch ein Bummel über den Corso Umberto. Die Haupteinkaufsstraße von Taormina, die von zwei antiken Stadttoren, der Porta Messina und der Porta Catania eingerahmt wird, ist ein idealer Ort um eine schmackhafte sizilianische Mahlzeit in einem der vielen feinen Restaurants zu genießen. Außerdem lohnt sich ein Besuch des Giardino Publicos. Der schöne Park, mitten in der Stadt lädt zu einem erholsamen Spaziergang ein und bietet außerdem einen atemberaubenden Ausblick auf das himmelblaue Meer und den Ätna. 

Vulkan Ätna

Der Nationalpark rund um den noch immer aktiven Vulkan Ätna gehört ebenfalls zu den Highlights im Nordosten Siziliens. Mit einer Höhe 3323m über dem Meeresspiegel ist der Ätna der höchste Vulkan Europas und gleichzeitig der höchste Berg Siziliens. Trauen Sie sich ruhig näher an das aktive Naturspektakel heran – ohne großen Aufwand gelangen Sie mit dem Auto bis zu 2000m Höhe auf den Vulkankegel zur Station Rifugio Sapienza. Von dort aus können Sie mit der Seilbahn auf eine Höhe von etwa 2500m über dem Meeresspiegel gelangen. Weiter geht es von hier aus nur noch mit Geländewagen nach Torre del Filosofo von wo aus Sie einen sagenhaften Blick auf den Gipfel des Ätna und auf die Umgebung haben.

Alcantara Schlucht

Naturliebhaber sollten außerdem einen Ausflug in die nahegelegene Alcantara Schlucht einplanen. Bestaunen Sie das Natur-Kunstwerk aus einem jahrtauschendelang andauernden Zusammenspiel zwischen dem Alcantara Fluss und der Lava aus den Ausbrüchen des Ätna. Der Fluss hat sich mit den Jahren immer tiefer in das Lavagestein gefressen und ließ bis zu 20m tiefe Schulchten entstehen. 

Messina

In der vielseitigen und wunderschönen Hafenstadt Messina haben Sie nicht nur die Möglichkeit moderne Jachten zu bewundern, sondern können in eine Geschichte zahlreicher verschiedener Kulturen und Kunstepochen eintauchen und sich von historischen Gebäuden wie dem Dom von Messina aus dem 12. Jahrhundert oder der Kirche Santa Maria beeindrucken lassen. Einige dieser Kunstschätze können Sie in dem „Museo Regionale“ bestaunen. Schlendern Sie über damalige Kriegs- und Handelswege und lassen sich in den Bann der geheimnisvollen Mythen Messinas ziehen, indem Sie beeindruckende Denkmäler wie den Neptunbrunnen und den Orionbrunnen besuchen.

Milazzo und die Liparischen Inseln

Die an der östlichen Nordküste gelegene Küstenstadt Milazzo liegt auf einer schmalen Landzunge, die ins Tyrrhenische Meer hineinragt. Ganz besonders sehenswert ist die Oberstadt Milazzos, auf der u.a. der alte Dom, ein Benediktinerkloster und ein beeindruckendes Kastell von Friedrich II. von Hohenstaufen besichtigt werden kann. Fahren Sie aber auch zum Leuchtturm, der sich an der Spitze vom Capo Milazzo befindet und genießen Sie die herrliche Aussicht. 

Von Milazzo aus haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit einen Bootsausflug zu den Liparischen Inseln zu machen. Besuchen Sie hier zum Beispiel die Insel Stromboli mit dem gleichnamigen 926 m hohen Vulkan, der bei Ihnen mit seinen ständigen Eruptionen ganz bestimmt einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird. Genießen Sie weit  abseits vom Alltagsstress die wahre Ursprünglichkeit der Natur und bestaunen unter anderem archäologische Funde, tiefe geheimnisvolle Höhlen und traumhafte Buchten mit kristallklarem Wasser.

Tindari

Einige Kilometer westlich von Milazzo erwartet Sie darüber hinaus die Stadt Tindari mit ihrer traumhaften Lagune und der bedeutenden Wallfahrtskirche mit einer Schwarzen Madonna. Die wirklich ruhmreiche Zeit hat die Stadt jedoch bereits lange hinter sich. Heute zeugen die Überreste der antiken Stadt Tyndaris aus dem Jahr 396 v. Chr. noch von der einstigen Bedeutung. Besichtigen Sie die Ausgrabungen, wo Sie u.a. ein gut erhaltenes Griechisches Theater bewundern können.

Reisetipps im Südosten Siziliens (z.B. mit Standort in Ragusa)

Das südöstliche Siziliens verfügt über ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an kulturellen Monumenten unterschiedlichster Epochen. Vor allem Syrakus und die spätbarocken Städte des Val di Noto sind sehr sehenswert. Darüber hinaus finden Sie an der östlichen Südküste herrliche Sandstrände, die zum Sonnenbaden einladen.

Die spätbarocken Städte des Val di Noto

Das gesamte Gebiet im Südosten Siziliens wird in Bezug auf kulturelle Highlights vor Allem von den spätbarocken Städten des Val di Noto dominiert, zu denen Catania, Militello in Val di Catania, Caltagirone, Palazzolo Acreide, Noto, Ragusa, Modica und Scicli gehören. Aufgrund der einzigartigen spätbarocken Kunst und Architektur dieses Städte-Ensembles wurden sie gemeinsam im Jahr 2002 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. All diese Städte verbinden viele Gemeinsamkeiten – begonnen hat alles mit dem schweren Erdbeben im Jahr 1693, bei dem die acht Städte fast vollständig zerstört wurden. Aufgrund des anschließenden zeitgleichen Wiederaufbaus im spätbarocken Stil weisen die Städte ein weitgehend einheitliches Bild auf.

Innerhalb dieses Städte-Ensembles ist das Städtchen Noto ganz besonders interessant, da es als die „schönste Barockstadt Siziliens“ gilt. Sie bietet eine Fülle an Kirchen und Palästen, die von Ihnen besichtigt werden wollen. Das prächtigste Gebäude der Stadt stellt die Kathedrale San Nicolo dar, welche als ein Highlight für jeden Besucher der charmanten Stadt gilt. Erkunden Sie die Altstadt von Noto und lassen Sie sich durch ihre im barocken Stil gebauten Bauwerke mit ihren kunstvollen Balkonen begeistern.

Die größte der spätbarocken Städte des Val di Noto ist die wunderschöne Hafenstadt Catania. Die am Fuße des Vulkans Ätna gelegene Stadt lockt mit ihrem beeindruckenden barocken Baustil des 18. Jahrhunderts, der die damaligen Zerstörungen durch den Vulkanausbruch und das katastrophale Erdbeben von 1669 vollständig vergessen lässt. Catania, auch die schwarze Stadt genannt beeindruckt nicht nur mit aus Lavagestein erbauten Palästen und Kirchen, sondern auch durch seine vielfältigen Küstenabschnitte mit goldenen Sandstränden, steilen Klippen und kristallklaren Buchten, die zum Verweilen einladen.

Besuchen Sie in jedem Fall auch Ragusa, dessen Zentrum aus zwei Teilen besteht: der Oberstadt „Ragusa Superiore“ und der antiken Unterstadt „Ragusa Ibla“, dessen Ursprung bis ins 13. Jahrhundert v. Chr. zurückgeht. In der Oberstadt, die erst im 18. Jahrhundert errichtet wurde, finden Sie u.a. die Kathedrale San Giovanni Battista und die sehenswerte Kirche Santa Maria delle Scale, die an dem Weg liegt der in die Unterstadt Ragusa Ibla führt. Hier lohnt sich ein Besuch des Duomo San Giorgio oder der Kirche San Giuseppe. Für einen schönen Spaziergang bietet sich der Giardino Ibleo an, von dem aus Sie eine herrliche Aussicht genießen können.

Wir empfehlen auch einen Ausflug in die bekannte Stadt Modica. Spazieren Sie durch die Altstadtgassen und lassen Sie sich von den ineinander verschachtelten Gebäude, die an den Felswänden zu kleben scheinen, beeindrucken. Besichtigen Sie z.B. den sehenswerten „Duomo di San Pietro“, auf dessen breiter Treppe 12 Apostelstatuen stehen und so für eine beindruckende Fassade sorgen.

Auch Caltagirone ist eine der spätbarocken Städte des Val di Noto und gleichzeitig so etwas wie die „Keramikhauptstadt“ Siziliens. Ein absolutes Highlight der Stadt ist die berühmte Keramiktreppe „Santa Maria del Monte“, die den oberen Stadtteil mit dem unteren verbindet. Die 142 Stufen sind mit handgemalter Keramik verkleidet, welche die Geschichte der Keramikerstellung zeigen. Im Juli wird die Treppe zum Jakobusfest beleuchtet, wodurch wunderschöne Lichtbilder entstehen.

Syrakus

Wenn man im südöstlichen Sizilien abgesehen von den Städte des Val di Noto eine Stadt hervorhaben muss, dann ist es Syrakus. Die historische Stadt bietet zahlreiche imposante Bauwerke, die besonders für Kulturinteressierte empfehlenswert sind. Erkunden Sie die malerische Insel Ortigia, auf der sich das historische Zentrum der Stadt liegt. Hier finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Überreste des Apollontempels, den Dom von Syrakus und das Castello Maniace, eine Festung an der Südspitze Ortigias. Im Zentrum der Altstadtinsel befindet sich der „Piazza Archimede“, der von zahlreichen mittelalterlichen Palästen umgeben ist und in dessen Mitte der  im Jugendstil erbaute Brunnen „Fontana di Artemide“ steht – ein herrlicher Ort für einen leckeren Cafe oder Cappuccino. 

Im „modernen“ Zentrum von Syrakus auf dem Festland haben Sie neben einigen Museen die Möglichkeit die größte Wallfahrtskirche Siziliens zu begutachten, die „Santuario  della Madonna delle Lacrime“. Die im futuristischen Design erbaute Kirche ist nicht nur mit ca. 80 m das höchste Bauwerk der Stadt sondern für Pilger an wichtiger Anziehungspunkt.

Auf dem Festland, etwas außerhalb des Zentrums befindet sich der „Archäologische Park von Neapolis“ in dem Sie zahlreiche Ausgrabungen, u.a. eines der weltweit größten griechischen Theater, sowie die Höhlen der antiken Kalksteinbrüche bewundern können. Eine dieser Höhlen erlangte besonderen Ruhm - aufgrund ihrer einzigartigen Akustik und hörmuschelähnlichen Form bekam sie den Beinamen „Ohr des Dionysios“.

Höhlenstadt Pantalica

Unweit von Syrakus im Hinterland der Hybläischen Berge befindet sich die zum Weltkulturerbe gehörende spannende Höhlenstadt Pantalica, der Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Ob bei einer spannenden Wanderung durch die Anapo-Schlucht oder bei der Besichtigung der 5.000 in Kalkstein gehauenen Gräberhöhlen werden Sie bei diesem einzigartigen Ausflugsziel garantiert begeistert sein. Zwischen 1.270 und 730 v. Christus wurden die Gräber für die Bewohner der damaligen Hauptstadt hoch über dem Anapo Tal in Steine gemeißelt und wurden anschließend von den Christen zu Wohnungen und kleinen Kapellen umfunktioniert. Sie haben nicht nur die Möglichkeit die atemberaubende Aussicht hoch auf einer Bergspitze zwischen zwei tiefen Flussschluchten zu genießen, sondern können das ausgegrabene Herrenhaus „das Anaktoron“ besichtigen und die Geschichte der Sikuler hautnah miterleben. 

Marina di Ragusa

Sie möchten nach einem erlebnisreichen Tag auch mal ans Meer und die sizilianische Sonne am Strand genießen? Dann empfehlen wir Ihnen einen Abstecher in die kleine, ca. 25 km von Ihrem Hotel entfernte Küstenortschaft Marina di Ragusa, die für ihren schönen weitläufigen Sandstrand bekannt ist. Im schönen Zentrum finden Sie zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte, die zum Bummeln einladen.

Reisetipps an der Südküste Siziliens (erreichbar ab Ragusa oder Marsala)

Die herrliche Südküste der Insel Sizilien ist mit ihren herrlichen Standstränden vor Allem für einen entspannten Badeurlaub geeignet. Aber auch hier finden Sie viele kulturelle Highlights und bedeutende Ausgrabungsstätten, wie z.B. das berühmte Tal der Tempel in Agrigent.

Agrigent und das Tal der Tempel

Wir empfehlen allen Kulturinteressierten unbedingt einen Ausflug nach Agrigent und einen Besuch im „Tal der Tempel“, einer der berühmtesten Ausgrabungsstätten Siziliens. Lassen Sie sich in dem 1.300 Hektar großen archäologischen Park, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, in eine längst vergangene Welt entführen. Bestaunen Sie hier zum Beispiel den Concordia Tempel, der zu den meistbesuchten und am besten erhaltenen Tempeln Siziliens zählt. Abgesehen vom Tal der Tempel ist auch das „Museo Archeologico Regionale“ in Agrigent, welches mit zahlreichen Funden aus der Umgebung und der Stadt lockt, durchaus sehenswert. 

Caltabellotta

Als Alternative zu den sehenswerten Städtchen an der südlichen Küste Siziliens ist auch das niedliche Bergdorf Caltabellotta im Hinterland der Küste ein attraktives Ziel. Vorbei an Olivenhainen und Weinreben führt Sie eine Landstraße auf den Berg, auf dem die Altstadt Caltabellottas thront. Neben einer sehenswerten Festung und dem Kloster können Sie die atemberaubende Aussicht von einem der ausgeschilderten Aussichtspunkte genießen. Das hübsche Zentrum der Kommune, das um eine normannische Burg namens Sibilia gebaut wurde, besticht durch sein sehenswertes Rathaus und die Chiesa del Carmine, die eine Statue von Gaggini beherbergt. Nach einer Wanderung bis in den innersten antiken Stadtkern können Sie die alte Chiesa Madre aus dem Jahr 1330 besichtigen. Von hier aus haben Sie außerdem ein faszinierendes Panorama mit Blick die Tiefebene von Trapani, die südliche Küste von Marsala bis Agrigent und bei gutem Wetter sogar bis auf den Ätna. 

Der Archäologische Park von Selinunt und Cave di Cusa

An der westlichen Südküste Siziliens, etwa 66 km von Marsala entfernt, erwartet Sie darüber hinaus eine weitere Ausgrabungsstätte, die zu den historisch bedeutendsten Denkmälern am ganzen Mittelmeer gehört – der „Parco Archeologico di Selinunte e Cave di Cusa“. Die weitläufige, 270 Hektar große Tempelanlage beherbergt acht mit Buchstaben gekennzeichnete Tempel und eine Befestigungsanlage. Bestaunen Sie den wiederaufgebauten Tempel E, der als ein Beispiel griechisch-klassischer Baukunst gilt oder schlendern Sie über den Akropolishügel mit seinen freigelegten Tempelruinen, dem damaligen Marktplatz und den beiden Nekropolen. Bei einem der Rundgänge durch die Stätte werden Sie noch immer erkennen, dass die „Stadt der Säulen“ von hohem Wohlstand geprägt wurde. Abgesehen von Selinunt gehört auch die ca. 10 km nordwestlich gelegene Höhlenlandschaft „Cave di Cusa“ zu dem Archäologischen Park. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der Entstehung der Tempel von Selinunt. Der Steinbruch, der als Hauptlieferant für die Baumaterialien der Tempelanlagen diente, wurde im Jahre 409 v. Chr. durch den Angriff einer Karthagerflotte zerstört und bis heute mehr oder weniger unberührt belassen.

Capo Bianco

Auch ein Ausflug zum paradiesischen Kreidefelsen „Capo Bianco“ ist empfehlenswert, vor Allem wenn Sie eine relaxte Zeit an einem Idyllischen Fleck verbringen möchten! Der Kreidefelsen ist von traumhaften, feinsandigen Stränden umgeben, die Sie ins Schwärmen bringen werden!

Reisetipps im Westen Siziliens (z.B. mit Standort in Marsala)

Der westliche Teil der Insel Sizilien bietet Ihnen sowohl an Land als auch vor der Küste viele Ausflugsmöglichkeiten. Besuchen Sie Städte wie Marsala, Trapani und Erice oder unternehmen Sie einen Bootsausflug zu den wunderschönen Ägadischen Inseln.

Marsala

Die herrliche Hafenstadt Marsala ist nicht nur für seinen gleichnamigen köstlichen Dessertwein bekannt, sondern bietet auch viele eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten. Bestaunen Sie beispielsweise den Palast des 7. Aprils, besuchen Sie das archäologischen Museum „Baglio Anselmi“ mit interessanten Funden, wie einem phönizischen Kriegsschiff oder lassen Sie sich einfach durch die hübsche Fußgängerzone mit den antiken Stadttoren treiben. Besichtigen Sie aber auch die berühmte „Chiesa Madre“, eine bezaubernde Kirche mit zahlreichen Kunstschätzen aus dem 17. Jahrhundert oder bewundern die Ausgrabungsstätte „Capo Boeo“, die direkt am Wasser auf der äußersten Westspitze Siziliens liegt.

Aus kulinarischer Sicht bietet Marsala natürlich ebenfalls einiges. In erster Linie natürlich den bereits angesprochenen Dessertwein „Marsala“, der jedem Weinkenner ein Begriff sein dürfte. Neben zahlreichen Weinkellereien und einer eigenen Weinbauschule sollten Sie unbedingt an einer „Degustazione“, einer traditionellen Weinprobe, teilnehmen und sich selber von dem guten Tropfen überzeugen lassen.

Trapani und Erice

Die auf einer Landzunge am Fuße des Monte Erice gelegene Hafenstadt Trapani, die ihren Namen dem sichelförmigen Felsenriff nahe der Altstadt verdankt, reizt vor Allem mit ihrem idyllischen Fischerhafen und vielen historischen Monumenten, wie der Kathedrale San Lorenzo Martire. Sollten Sie Interesse an der Geschichte der Provinz von Trapani haben, empfehlen wir einen Besuch des „Museo Pepoli“. Außerdem sollten Sie von Trapani aus mit der Seilbahn hoch ins traumhaft gelegene, mittelalterliche Örtchen Erice fahren, das in ca. 750m Höhe auf dem gleichnamigen Monte Erice östlich von Trapani liegt. Dort genießen Sie nicht nur eine atemberaubende Aussicht, sondern haben auch die Möglichkeit viele Kulturschätze zu bestaunen, wie z.B. die antike phönizische Stadtmauer mit ihren vier Türmen, den Dom von Erice oder das Castello di Venere, das majestätisch auf der Südostspitze des Monte Erice thront. 

Segesta

Etwas weiter im Hinterland von Trapani befindet sich ein weiteres Highlight dieser Region - die „Area Archeologica di Segesta“ in der Nähe von Calatafimi. Sie ist vor Allem wegen des Segesta Tempels berühmt, der zu den schönsten Sakralbauten der Welt gehört. Darüber hinaus finden Sie hier ein sehr gut erhaltenes griechisches Theater und viele weitere Ausgrabungen.

Alcamo

Besuchen Sie aber auch Alcamo und lassen Sie sich von Sehenswürdigkeiten, wie dem Schloss „Castello dei Conti di Modica“ verzaubern oder besuchen Sie auf dem nahegelegenen Berg „Bonifato“ Überreste einer Thermalanlage aus dem 14. Jahrhundert.

Die Ägadischen Inseln

Das absolute Highlight vor der Westküste Siziliens erreichen Sie mit dem Boot sowohl von Trapani als auch von Marsala aus – gemeint sind die herrlichen, von türkisfarbenem Wasser umgebenen Ägadischen Inseln Favignana, Levanzo und Maréttimo. Sie locken nicht nur mit Zeugnissen aus der phönizischen und römischen Besiedlungszeit und unberührten Naturlandschaften, sondern auch mit ihren paradiesischen Buchten, die Sie vor Allem auf Favignana finden. Auch zum Tauchen in den kristallklaren Gewässern der Meeresgrotten oder zum Wandern in den unberührten Gebirgszügen mit Blick auf die Kalksteinklippen sind die Inseln bestens geeignet!

Insel Mozia

Unternehmen Sie auch einen Bootsausflug zum Archäologischen Gelände von Mozia auf der gleichnamigen Insel, die in einer Lagune nördlich von Marsala liegt. Besuchen Sie hier unter anderem die Überreste einer phönizischen Siedlung aus dem Jahr 800 v. Chr. und das Archäologische Museum mit etlichen Funden der Ausgrabungsstätte.

Reisetipps an der Nordküste Siziliens (z.B. mit Standort in Campofelice)

Auch die Nordküste Siziliens bieten Ihnen viele traumhafte Strände und Buchten und ist somit bestens geeignet für einen entspannten Urlaub. Darüber hinaus finden Sie im üppigen Hinterland viele Outdoor-Sportmöglichkeiten und herrliche Wandergebiete. Und auch kulturell bietet die Region interessante Orte, wie z.B. Cefalù und natürlich die sizilianische Hauptstadt Palermo.

Palermo und Monreale

Die sizilianische Hauptstadt Palermo hält viele Sehenswürdigkeiten für ihre Besucher bereit. Die bekannteste ist zweifelsohne der Palazzo dei Normanni, der ehemalige Königspalast und heutige Regierungssitz Siziliens. Ganz besonders sehenswert ist die Capella Palatina mit ihren wundervollen Mosaiken aus dem 12. Jahrhundert. Schlendern Sie über die zahlreichen Plätze und lassen Sie sich von den beindruckenden Fassaden der grandiosen Bauwerke wie z.B.  der Kathedrale von Palermo oder des Opernhauses Teatro Massimo faszinieren. Wenn Sie noch ein schönes Fotomotiv suchen, dann empfehlen wir Ihnen die Aussichtsplattform auf dem Monte Pellegrino. Der ca. 600m hohe Berg liegt an der Westseite der Bucht von Palermo und bietet eine herrliche Aussicht über die Stadt. Außerdem eignet sich das umliegende Naturschutzgebiet hervorragend für eine kleine Wanderung.

Im Anschluss an Ihren Besuch in Palermo empfehlen wir einen Abstecher in die nahgelegene Stadt Monreale. Dort können Sie die beeindruckende Kathedrale Santa Maria Nuova mit ihren insgesamt 6340m² großen Mosaikflächen bewundern, die zu den berühmtesten der Insel zählt.

Cefalù

Die charmante Stadt Cefalù ist für ihren tollen Strand, das hübsche Zentrum und den ca. 270m hohen Burgberg „Rocca di Cefalù“ bekannt. Unternehmen Sie eine Wanderung an die Spitze des Bergs und genießen Sie die unbeschreiblich schöne Aussicht auf das Meer und den langen Sandstrand. Beim Schlendern durch die sehenswerte Altstadt von Cefalù erwarten Sie kleine Gassen mit ausgefallenen Souvenirshops und zahlreichen Restaurants. 

Castelbuono

Etwa 23 km südlich im Hinterland von Cefalù finden Sie außerdem das besonders bei Einheimischen beliebte Bergdörfchen Castelbuono. Abseits vom Trubel der Küstenstädte können Sie hier bei einer leckeren Kugel Eis von „Fiasconaro“, einem der bekanntesten Eishersteller Italiens, auf dem hübschen Marktplatz verweilen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit das Kastell mit einem Kunstmuseum und einer Barockkapelle am Nordende der Stadt zu besuchen.

Parco delle Madonie und Parco dei Nebrodi

Wer spannende Outdooraktivitäten sucht wird im Hinterland der Nordküste ganz bestimmt fündig. Dazu empfehlen wir insbesondere den UNESCO-Geopark „Parco delle Madonie“, der im Hinterland von Cefalù zu finden ist. Hier können Sie nicht nur auf vielfältigen Pfaden nach Herzenslust Wandern, sondern auch spannende Kanu- oder Raftingtouren unternehmen. Auch der Naturschutzpark Parco dei Nebrodi, der aufgrund seiner vielseitigen Flora und Fauna oft „Die Insel auf der Insel“ genannt wird, bietet viele tolle Wanderwege und zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten. 

Reisetipps im Zentrum Siziliens (erreichbar ab Ragusa oder Campofelice)

Nicht nur an den Küsten, sondern auch im Inselinneren finden Sie viele sehenswerte Orte, wie z.B. Enna oder Piazza Armerina. Das Zentrum der Insel können Sie sowohl von Ragusa als auch von Campofelice aus erreichen, je nachdem in welcher Station Sie sich für die Ausflüge Zeit nehmen möchten.

Enna

Direkt im geografischen Zentrum der Insel liegt auf einem malerischen Hochplateau der herrliche Ort Enna, den Sie von Campofelice aus innerhalb von ca. 1 Stunde erreichen können. Erleben Sie eine spannende Mischung aus geschichtlicher Vergangenheit, ursprünglicher Natur und traditionsreichen Ereignissen. Allein die Fahrt über die Landstraße, die sich durch Olivenhaine und Weinberge schlängelt, lässt Sie den einzigartigen Charme der Stadt spüren. Angekommen auf dem Monte San Giuliano warten beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie die Kirche des heiligen Franziskus von Assisi aus dem 13. Jahrhundert oder das geheimnisvolle „Castello di Lombardia“ mit einem ca. 24 m hohen damaligen Wohnturm auf Sie. Darüber hinaus, verbergen sich in Enna viele weitere Kulturschätze aus vergangenen Epochen und archäologische Ausgrabungen aus antiken Zeiten. Bei einem Spaziergang durch die hübsche Altstadt können Sie noch heute die Ruinen längst vergangener Epochen bewundern. Die Stadt wird außerdem „Belvedere“ (Schöne Aussicht) genannt, denn aufgrund der erhöhten Lage der Stadt auf ca. 968 Metern über dem Meeresspiegel ermöglicht Ihnen von vielen Plätzen eine unbeschreibliche Aussicht in die Umgebung. 

Piazza Armerina

Besuchen Sie unbedingt auch den Ort Piazza Armerina, den Sie am Besten von Ragusa aus erreichen können. Hier erwartet Sie die berühmte Villa Romana del Casale, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte die vor Allem für ihre zahlreichen, farbenprächtigen Mosaiken bekannt ist. 

Sicily Outlet Village

Und noch ein Tipp für alle Shoppingbegeisterte: Etwa 20km westlich von Enna finden Sie das größte Outlet-Village Siziliens mit zahlreichen namhaften Geschäften. Falls Sie einen Rückflug von Catania gebucht haben, können Sie auch am Abreisetag hier vorbeischauen.